Linux Mint oder Ubuntu?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Linux Mint oder Ubuntu?

    Hallo,
    ich benutze seit ein paar Jahren Ubuntu, und jetzt seit gut einem halben jahr oder mehr nervt mich Unity. Ich habe neulich von Linux Mint gehört, könnt ihr diese Version empfehlen? Wie sicher ist sie?

    Ist es richtig,dass im "Hintegrund" eigentlich Ubuntu läuft und man nur die Benutzoberfläche ein wenig geändert hat, welche mir aber besonders gut gefällt?

    Welche Linux Systeme könnt ihr noch außer Ubuntu empfehlen? Es soll sicher sein und auch für den normalen Benutzer geeignet sein, sprich man soll kein "Programmierer sein" ^^
  • Die Möglichkeiten sind unbegrenzt ;)

    Wenn du Ubuntu nur wegen der Unity Oberfläche nicht mehr magst, musst du deswegen nicht unbedingt von Ubuntu wegwechseln. Das "normale" Ubuntu bringt meines Wissens neben Unity auch Gnome3 als Oberfläche mit (und wenn nicht kann man sie einfach nachinstallieren) und das sowohl normal als auch in ner "classic"-Variante, die näher an Gnome2 sein soll.

    Dann gibt's alternativ Kubuntu mit KDE4 als Oberfläche oder Xubuntu mit Xfce, was meine favorisierte Oberfläche ist.

    Linux Mint ist auch ne gute Wahl, da musst du dich dann aber auch für eine Oberfläche entscheiden, Linux Mint gibt es mit Cinnamon, MATE, KDE und Xfce...

    Und natürlich gibt es noch viel mehr geeignete Distributionen.

    Viel Auswahl und bei der Auswahl wirklich helfen ist schwierig. Am besten einfach mal verschiedenes ausprobieren, am einfachsten mit entsprechenden Live-CDs
  • Vielen dank.

    Was meinst du mit der normalen Ubuntu version ? Diese LTS Version, die wird doch auch irgendwann mit Unity sein ? Wie installiert man die classic-Variante nach ?

    Das mit dem Probieren ist so ne sache :). Bei Ubuntu habe ich merh das gefühl,dass es sich um ein stabiles von einer großen gemeinde unterstütze distribution handelt und regelmäßig weiterentwickelt wird.

    Bei Linux kann ich mir irgendwie denken,dass man leicht auf eine Distribution stoßen kann, die nur so lang entwickelt wird, wie die entwickler lust haben, diese will ich vermeiden und suche eine "sichere" distribution.
  • Dass Distributionen irgendwann nicht mehr unterstützt werden kann natürlich passieren, bei den genannten mach ich mir da allerdings keine allzugroßen Sorgen ;)

    Mit der normalen Ubuntu Version meine ich einfach die aktuelle Ubuntu Version, also momentan Ubuntu 12.04 (dass das ne LTS Version ist spielt für den normalen Anwender kaum ne Rolle). Gnome3 wird anscheinend nicht mehr automatisch mitinstalliert aber hier hab ich ne Anleitung gefunden, wie das einfach vonstatten geht:
    thomas-leister.de/artikel/comp…ubuntu-12-04-mit-gnome-3/

    Und keine Angst, man kann dann bei jeder Anmeldung einstellen mit welcher Oberfläche man arbeiten will, es geht also nichts "verloren".