Geschützte PDF Datei knacken - für eigene Zwecke!

  • Geschützte PDF Datei knacken - für eigene Zwecke!

    Hi,

    ich habe mir ein C++ Ebook gekauft, dass im Netz nicht zu finden ist. Ich musste jetzt feststellen, dass ich nichts aus der PDF Datei herauskopieren/markieren kann, sodass ich alles abschreiben muss um es debuggen zu lassen. Gibt es eine Möglichkeit diese geschützte PDF Datei in eine ganz normale PDF Datei umwandeln zu lassen? Ich möchte es gerne frei auf jedem PC nutzen können, wie z.B. auf der Arbeit usw. Ich habe es versucht mit einem anderen PDF-Viewer zu öffnen, dies wurde aber von dem Schutz einfach abgelehnt.
    Habe auch mit sämtlichen Tools versucht diese Datei unlocked zu machen, was mir aber nicht gelungen ist. Es ist lediglich nur eine freie Seite daraus entstanden.
    Die PDF Datei ist also sehr hartnäckig.

    Ich habe versucht die Antwort in einem anderen Forum zu finden, jedoch haben die es zu kompliziert erklärt. Bin ein absoluter PC-Anfänger und kenne mich nicht so gut aus. Also bitte nur Antworten die leicht zu verstehen sind.
    grüße
  • KompiPauer schrieb:

    GneX schrieb:

    Dies ist kein "Hackerforum" und bei solchen Straftaten wird dir niemand helfen. :thumbdown:


    Was hat das bitte mit einer Straftat zu tun? Ich habe für dieses EBOOK eine menge Geld ausgegeben und erwarte auch vollen Zugriff auf die Datei.
    Es ist nur für eigene Zwecke bestimmt.

    Die Frage ist leicht zu beantworten. Es ist nach § 95a Abs. 1 UrhG verboten „wirksame technische Maßnahmen zum Schutz eines nach diesem Gesetz geschützten Werkes oder eines anderen nach diesem Gesetz geschützten Schutzgegenstandes" zu umgehen und genau das war ja deine Anfrage. UrhG ist Nebenstrafrecht um zu deiner Frage zu kommen, wo wir dann auch bei der Straftat wären. Ob du für das eBook Geld ausgegeben hast spielt keine Rolle, für CDs gibt man auch Geld aus und man darf sie nicht kopieren, wenn man einen Kopierschutz dafür knacken muss (auch nicht für private Zwecke).

    Also wird dir hier sicher niemand freiwillig helfen. Hinzukommt, das es lächerlich einfach ist, entsprechende Tools bei Google zu finden und mit iText wäre es nichtmal schwer, soetwas selber zu programmieren, wenn man das denn wollen würde. Das bewerben dieser Tools ist auch fraglich, deswegen würde ich bitten davon abzusehen hier nach Empfehlungen zu fragen.
    ~ mfg SeBa

    Ich beantworte keine PMs zu Computer-/Programmierproblemen. Bitte wendet euch an das entsprechende Forum.

    [IMG:http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png]
  • Ich hatte ein ähnliches Problem mit einem Vorlesungsskript.

    Also generell ist es problematisch, die "User"-Passwörter wiederherzustellen. Wenn man eine PDF öffnen kann und nur nix rauskopieren, drucken, etc. da gibts flinke, kleine Helferlein

    Nungut - bei dem Hackerparagraphen bleibt fraglich: wenn es einen wirksamen Kopierschutz oder eine Sperre gibt, warum KANN man sie dann umgehen ?

    Zur Erklärung, es GIBT Programme - dafür muss man nur nach crack und pdf googeln, das ist jedem klar - was leisten diese Programme ? Sie gehen entweder Wörterlisten durch oder verwenden gar Brut-Force-Methoden. Da ich davon ausgehe, dass der Schlüssel einer solchen PDF sehr, sehr stark sein wird, würde ich mir an Deiner Stelle keine Hoffnungen machen - vllt. mal mit dem Urheber reden, den rauszubekommen dürfte einfacher sein und schneller gehn ;)
  • zyklo schrieb:

    Also generell ist es problematisch, die "User"-Passwörter wiederherzustellen. Wenn man eine PDF öffnen kann und nur nix rauskopieren, drucken, etc. da gibts flinke, kleine Helferlein
    Auch nach mehrmaligem Lesen bin ich der Meinung, dass es sich bei dem Fragesteller um genau solch ein PDF handelt, bei dem die Nutzung eingeschränkt ist und es sich nicht um ein passwortgeschütztes PDF handelt, dessen Passwort er nicht kennt.

    zyklo schrieb:

    Nungut - bei dem Hackerparagraphen bleibt fraglich: wenn es einen wirksamen Kopierschutz oder eine Sperre gibt, warum KANN man sie dann umgehen ?
    Mir ist auch bekannt, dass "wirksam technischer Schutz" ziemlich schwammig ist, allerdings nicht in diesem Fall, denn wenn man sich §95a mal durchliest, wird man folgendes lesen:

    §95a, UrhG schrieb:

    Technische Maßnahmen sind wirksam, soweit durch sie die Nutzung eines geschützten Werkes oder eines anderen nach diesem Gesetz geschützten Schutzgegenstandes von dem Rechtsinhaber durch eine Zugangskontrolle, einen Schutzmechanismus wie Verschlüsselung, Verzerrung oder sonstige Umwandlung oder einen Mechanismus zur Kontrolle der Vervielfältigung, die die Erreichung des Schutzziels sicherstellen, unter Kontrolle gehalten wird.
    Erstens liegt eine Verschlüsselung vor die Entfernt wird durch diese Tools, denn PDFs, bei denen man nix kopieren kann, sind verschlüsselt und zweitens handelt es sich klar um ein Funktion zur Kontrolle der Vervielfältugung, sodass du hier ziemlich sicher einen Treffer hast.



    zyklo schrieb:

    Zur Erklärung, es GIBT Programme - dafür muss man nur nach crack und pdf googeln, das ist jedem klar - was leisten diese Programme ? Sie gehen entweder Wörterlisten durch oder verwenden gar Brut-Force-Methoden. Da ich davon ausgehe, dass der Schlüssel einer solchen PDF sehr, sehr stark sein wird, würde ich mir an Deiner Stelle keine Hoffnungen machen - vllt. mal mit dem Urheber reden, den rauszubekommen dürfte einfacher sein und schneller gehn ;)
    Wie gesagt, der Frage entnehme ich, dass es sich nur um ein nutzungseingeschränktes PDF handelt, nicht um ein passwortgeschütztes. Bei eingeschränkten PDFs ist das Passwort im PDF abgelegt und muss nicht erraten werden.
    ~ mfg SeBa

    Ich beantworte keine PMs zu Computer-/Programmierproblemen. Bitte wendet euch an das entsprechende Forum.

    [IMG:http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png]