Linux vs. Windows vs. Mac. Matrix Video Who wins?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Florian nein wegen einem Freund vor ettlicher Zeit schnmal, dann PC kaputt Vista.
      Dann hatte ich bis vor kurzer Zeit auf einer erweiterten Patrition Linux Mint, dann nach einem halben Jahr wieder PC kaputt (Festplatte), die wird aber ersetzt, habe ja noch Garantie.
      Jetzt habe ich auf einem Ersatz-PC Windows komplett runtergeschmissen, im Falle eines neuen PC werde ich die Lizenz deaktivieren und verkaufen, damit du weißt ich habe nicht umsonst gesagt, dass das Video einfach nur geil ist. :D
      Ich kann diese Leute auch nicht leiden, die Linux nur benutzen, um dabei zu sein und sich besonders zu fühlen.
      Im tiefsten inneren aber lieber spielen würden, statt sich zu langweilen, weil sie das gute von Linux gar nicht kennen, bzw sehen wollen.
      mfg Pokertom
      Edit: Zu letzerem: Die können von mir aus auch Windows benutzen, wenn Sie nichts gerafft haben,
      sollen halt nur nicht Linux in den Dreck ziehen, mit ihrer vorgegeben so tollen Meinung von Linux, wo dann doch nichts hintersteckt...
      Ich bin mit GNUChess+Schach GUI komplett zufrieden, mehr brauche ich nicht an Spielen.
      Du bist Terrorist, warum? Siehe hier

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pokertom ()

    • Ja, stimmt, vielleicht etwas unglücklich formuliert, ich meine diese Windows Gamer-Noobs, alle anderen die dazukommen sind ja ok....
      Ich meine, wenn jemand absolut keine Ahnung vom PC hat, und dann Linux benutzt, nur um dabei zu sein, ist das eine Schande um Linux...
      Wenn stattdessen halbwegs erfahrene bis Normalanwender (müssen deshalb ja keine Gurus sein) Leute dazukommen, finde ich das toll, sonst :thumbdown: ,
      Noobs gibts hier:
      runesofmagic.com/de/index.html
      hier:
      wow-europe.com/de/index.xml
      und auf vielen Seiten noch.
      Wobei ich sagen muss, dass man nicht autmatisch noob ist,
      nur weil man dort spielt, wenn man sich die Zeit einteilen kann,
      ist man eher zu respektieren, als wenn man den ganzen Tag davorhockt...
      Zurück zum Thema:
      Die meisten die keine Ahnung haben, steigen eh auf Mac (Ich rede nicht von Grafikern) um, oder bleiben direkt bei Windoof.
      Die wenigsten, die Erfahrung haben nach dem Umstieg, fanden/finden Windows gut,
      wenn nicht, spielen Sie sich Windows eh wieder drauf, oder löschen direkt die Virtuelle Maschine.
      Oder nicht?
      mfg Pokertom
      Du bist Terrorist, warum? Siehe hier
    • pokertom schrieb:

      Ja, stimmt, vielleicht etwas unglücklich formuliert, ich meine diese Windows Gamer-Noobs, alle anderen die dazukommen sind ja ok....
      Ich meine, wenn jemand absolut keine Ahnung vom PC hat, und dann Linux benutzt, nur um dabei zu sein, ist das eine Schande um Linux...
      Wieso, letzendlich ist doch egal wieso man es benutzt. Mich nerven eher die Leute die einen die ganze Zeit versuchen zu bekehren und einem das auch aufschwatzen wollen.

      pokertom schrieb:


      Wenn stattdessen halbwegs erfahrene bis Normalanwender (müssen deshalb ja keine Gurus sein) Leute dazukommen, finde ich das toll, sonst :thumbdown: ,
      Noobs gibts hier:
      runesofmagic.com/de/index.html
      hier:
      wow-europe.com/de/index.xml
      und auf vielen Seiten noch.
      Wobei ich sagen muss, dass man nicht autmatisch noob ist,
      nur weil man dort spielt, wenn man sich die Zeit einteilen kann,
      ist man eher zu respektieren, als wenn man den ganzen Tag davorhockt...
      :?: :?: :?: Ich verstehe nicht was du mir sagen willst oder den zusammenhang von WoW und OS-Präferenzen

      pokertom schrieb:


      Zurück zum Thema:
      Die meisten die keine Ahnung haben, steigen eh auf Mac (Ich rede nicht von Grafikern) um, oder bleiben direkt bei Windoof.
      Vielen Dank. Ich nutze beides.

      pokertom schrieb:


      Die wenigsten, die Erfahrung haben nach dem Umstieg, fanden/finden Windows gut,
      wenn nicht, spielen Sie sich Windows eh wieder drauf, oder löschen direkt die Virtuelle Maschine.
      Oder nicht?
      mfg Pokertom
      Ich glaube nicht, das die meisten die auf Linux umsteigen hinterher Windows nicht gut finden. Wüsste auch nicht was daran "doof" ist, Windows ist definitiv kein schlechtes Betriebssystem.
      ~ mfg SeBa

      Ich beantworte keine PMs zu Computer-/Programmierproblemen. Bitte wendet euch an das entsprechende Forum.

      [IMG:http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png]
    • Ich glaube, ich ziehe hier einen Schlussstrich, bevor es noch ausartet,
      Habe heute schlecht geschlafen, was auf meine Konzentration und meine Laune zu Windows und co. schlägt...
      Kurz: Ich bevorzuge Linux, ihr könnt von mir aus benutzen was ihr wollt,
      bloß verschont mich mit Irix, Solaris, Mac und vor allem Windows(Punkt)
      Übrigens:
      Ich kann ab heute erst wieder alle 2 Wochen ins Internet,
      also nicht denken ich wäre deshalb verschwunden...
      Du bist Terrorist, warum? Siehe hier
    • Das ist doch eine Diskussion, die einfach nichts bringt.
      Es gibt eben verschiedene Meinungen. Ich denke aber, wenn man mal wirklich zu Linux gefunden hat, wird fast jeder genau wissen, weshalb es einfach, aus der absolut subjektiven Sicht von Linuxern, viel besser als Windows ist.

      Linux ist messbar schneller, also auf lange Zeit gesehen. Natürlich ist ein Windows-PC anfangs schneller als mancher alter Laptop mit einem Linux-Betriebsystem. Nach einiger Zeit wird aber bei sehr vielen Windows-PC's alles dermaßen langsam, dass es sich nicht mehr lohnt, überhaupt den PC anzumachen. Das kann ich aus eigener Erfahrung und aus der Erfahrung anderer Freunde belegen. Es gibt natürlich immer Leute, die Glück haben und bei denen das andscheinend nicht ist, es ist aber wohl die Regel, vor allem, wenn man eben mehr auf dem Betriebsystem hat, als ein kleines Textbearbeitungsprogramm und 2 Spiele.

      Linux hat natürlich nicht so schöne und gute Spiele, das steht fest. Ist ja auch klar, da würden die Spielehersteller ja kein Geschäft machen, da doch noch eben sehr viele, die es nicht nötig haben, am PC zu spielen, zur Linux-Gemeinschaft zählen. Allerdings muss ich sagen, dass viele Spiele, die ich früher gespielt habe, jetzt auch auf Linux gehen, z.B. mit Wine. Je älter das Spiel, desto besser gehts. Trotzdem hat Windows bei den Spielen die Nase vorn.

      Und so kann man sehr viele weitere Argumente für und gegen Linux und Windows finden, wobei mir jetzt für Linux mehr einfallen würde.

      Ist aber immer die Entscheidung des einzelnen. Ich denke aber, dass viel mehr zu Linux wechseln würden, wenn sie nicht so viel Angst vorm Wechseln hätten oder überhaupt wissen würden, was GNU/Linux eigentlich ist.
    • Tim Eipert schrieb:

      Ist aber immer die Entscheidung des einzelnen. Ich denke aber, dass viel mehr zu Linux wechseln würden, wenn sie nicht so viel Angst vorm Wechseln hätten oder überhaupt wissen würden, was GNU/Linux eigentlich ist.

      würd ich garnicht so "hart" sagen.
      In den letzten jahren, vor allem durch die Netbooks, wird mit dem Thema Linux doch viel liberaler umgegangen.

      Viele haben bei Linux nur die Shell mit komischem Code im Kopf gehabt, weshalb einfach die Meinung kursierte das Linux nur was für Server und "Freaks" wäre.

      Aber in den letzten Jahren ist die Kommerzialisierung, grade durch Ubuntu, sehr stark vorangeschritten so, dass immer mehr Privatanwender und Firmen umsteigen. Ich kenne viele die über den Kommerz meckern, ich persönlich finde es gut, es belebt zum einen das Geschäft und zum anderen erhöht es einfach die Softwarevielfalt und auch -qualität.


      Trotz all dem steht nicht Linux, sondern OSX in direkter Konkurrenz zu WIndows. Das einzige was die beiden noch trennt ist die Portierung der Spiele, wobei das langsam auch ins Rollen kommt, denn wenn Valve und EA anfangen auch die "grossen" Titel (mit dem Release) zu portieren, dann muss Microsoft einen dicken Schub nachlegen.
      Ich behaupte einfach mal das durch den AppStore im kommenden OSX 10.7 genau das eintreten wird, da hier ein zentraler interessanter Absatzmarkt geschaffen wird.

      Daher kommt Linux (leider) nur über Umwege (Winde,Cedega) zum Ziel, da es einfach um Profit geht.


      Windows ist wie Seba es gesagt hat ein gutes OS, aber ich persönlich finde einfach das langsam die Zeit kommt, den ganzen Haufen aufzuräumen. Mit jeder Version wird ausgebessert und verändert und es fließen gute Features ein, aber solange jedesmal nervige Altlasten immer mitgetragen werden und teilweise das ganze wie durch den Mixer geworfen wirkt, wird es Windows von Version zu Version immer schwerer haben.
      Ich bin gespannt ob Windows sich "traut" den Schritt zu gehen.


      ps
      Wenn man von Linux spricht dann muss man eigentlich zwischen den Derivaten unterscheiden, aber jeder weiss ja was gemeint ist und wenn jemand sagt das Linux geil und OSX shit ist, dann glaub ich das derjenige noch nie damit richtig gearbeitet hat und man sich doch mal den Stammbaum der Software etwas genauer angucken sollte ... und wenn man trotzdessen immer noch der Meinung ist, dann bitte mit Begründung, mit einer guten Begründung lasse auch ich mich, als absoluter osx fan, gerne eines besseren belehren. ;)
    • Diese Diskussionen langweilen irgendwie. Es werden immer dieselben Argumente herangeführt, die meistens auf Bauchgefühlen basieren. Ein Linux-PC wird mehrheitlich von Leuten benutzt die Ahnung von Computern haben. Kein Wunder das es länger performant lebt als ein Windows, wo es aus kommerziellen Gründen mehr Software, mehr Adware, mehr Viren und mehr Schrott gibt und der durchschnittliche Anwender davon nichts weiß. Auch das es wenig kommerzielle Software für Heimanwender gibt, hat mehrere Gründe als nur dass es sich nicht lohnt. Das alleine würde auch auf Macs zutreffen. Ein Punkt ist sicher auch dass einfach viel zu viele Distributionen gibt. Ich habe schon länger kein Linux mehr benutzt aber wenn ich mich besinne gibt es auch kein einheitliches Setup. Wenn ich also Software herstellen und verkaufen möchte, wüsste ich nichtmal wie ich son Setup auf CD brennen müsste. Und ob ich für GNOME oder KDE entwickle, oder auf welche Bibliotheken ich mich verlassen kann. Das trifft auf sehr viele Bereiche zu. Diese enorme Diversität die die Linuxgemeinde anpreist ist halt auch ein Riesenproblem.


      P.S. Was alten Ballast angeht hat nicht nur Windows viel auf seinen Schultern. Der Linux-Kernel wird auch nicht mit jedem Treiber schlanker und hat viel alten Müll drin. Tanenbaum hatte nicht in allen Punkten unrecht als der den monolitischen Kernel kritisierte.
      ~ mfg SeBa

      Ich beantworte keine PMs zu Computer-/Programmierproblemen. Bitte wendet euch an das entsprechende Forum.

      [IMG:http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png]
    • Da kann ich dir in den meisten Punkten zustimmen.
      Die Installation auf mehreren Systemen ist eigentlich nicht mehr soo "hardcore" schwer wie es mal war aber dennoch hast du recht. Es ist nicht einheitlich.
      Auch kannst du Anwendungen schreiben (wenn ich mich jetzt nicht irre) die sowohl unter Gnome als auch KDE laufen.

      Ich denke mal Herr Tanenbaum hatte "damals" (ist ja schon etwas her) mit seinen Aussagen zum Großteil schon recht und es wurde auch darauf reagiert.
      Das der jeweilige BS-Kern irgendwann total zugemüllt mit Treibern ist, ist wohl ein Betriebssystem unabhängiges Problem. Wenn man vorschreibt welche Hardware verwendet werden darf, schrumpft das Problem natürlich entsprechend.

      Jedem das Seine und bloß keine Kriege welches das bessere Betriebssystem ist... ;)
    • Sry, dass ich das damals so ernst genommen hab, hab mich da irgendwie reingesteigert und nacher nicht mehr getraut hier was zu schreiben... :)
      Hab nochmal nachgedacht...

      Natürlich ist Windows proprietäre Software, und Linux Open Source, mit genug Geld ist Windows ganz klar vorne. :D
      Und sry, ich werde nicht mehr so aufdringlich sein, zumindest versuche ich das, bitte rückmelden, wenn euch was nicht passt, ok?
      Heißt: Kritik angemessen äußern, dumme Kommentare überles ich einfach.

      @SargTeX: Ja, es wurde gesperrt 8o
      @An alle Stammmitglieder hier: bitte nicht so ernst nehmen, wenn ich mal was falsches sage, wer wissen will warum, bitte PN an mich, muss ja nicht jeder wissen...
      Pokertom
      Du bist Terrorist, warum? Siehe hier