Installation Apache Webserver mit Apache 2.2, PHP5, MySQL5 und Sendmail

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich möchte euch heute eine kleine aber sinnvolle Installationsanleitung für einen Webserver auf Debian Etch mit Apache 2.2, PHP5, MySQL5 und sendmail geben.
    Dabei benenne ich alle beenötigten Pakete und erkläre schritt für schritt wie es aussehen soll ;)
    Installation Apache Webserver mit Apache 2.2, PHP5, MySQL5 und Sendmail

    Ich möchte euch heute eine kleine aber sinnvolle Installationsanleitung für einen Webserver auf Debian Etch mit Apache 2.2, PHP5, MySQL5 und sendmail geben.

    Paketinstallation und Vorbereitung
    • Zuerst loggen wir uns als root ein.

      Quellcode

      1. su root

    • Wir aktualisieren die Paketlisten des APT

      Quellcode

      1. apt-get update

    • Checken nochmal auf upgrades des systems

      Quellcode

      1. apt-get upgrade


    • Installieren den Debian Apache

      Quellcode

      1. apt-get -y install apache2

    • Installieren der PHP5 unterstützung

      Quellcode

      1. apt-get -y install libapache2-mod-php5 php5-cli php5-common php5-cgi

    • Um später das Datenbankmanagement schöner zu gestalten installieren wir auch phpMyAdmin (kann später mit einem Login oder .htaccess Zugriffbeschränkung abgesichtert werden.)

      Quellcode

      1. apt-get install phpmyadmin

    • MySQL5 Server installieren

      Quellcode

      1. apt-get install mysql-common mysql-server mysql-server-5.0

    • MySQL5 Server sichern (neues passwort für root festlegen):

      Quellcode

      1. mysqladmin -u root -p password ‘DEIN_NEUES_KENNWORT’



    Vorbereitende Konfiguration
    • Wenn alle Pakete installiert sind können wir den Apache2 restarten mit:

      Quellcode

      1. /etc/init.d/apache2 restart


      Mal einen kurzen check mit eurem Browser mit aufruf auf den server mit der dazugehörigen domain oder der IP (z.B: meinedomain.de/) machen und wenn ihr die apache2 default page bekommt läuft schonmal der apache :)

    • Nun öffnen wir die Datei default von der Apache konfiguration

      Quellcode

      1. mcedit /etc/apache2/sites-available/default

      dort befindet sich der eintrag: RedirectMatch ^/$ /apache2-default/
      vor diesen setzt ihr ein # oder löscht die zeile komplett.

    • Checken wir mal ob der Apache auch PHP unterstüzung hat.
      Wir legen eine neue Datei im DocumentRoot (meist /var/www/) namens index.php an.
      in diese schreiben wir <?php phpinfo(); ?>

      Quellcode

      1. mcedit /var/www/index.php
      2. Inhalt von index.php: <?php phpinfo(); ?>



    Mod Rewrite und Subdomains
    • wenn ja bauen wir die mod_rewrite funktion ein und aktivieren diese

      Quellcode

      1. a2enmod rewrite


    • Neustart nach dem eintrag von mod rewrite in den Apache

      Quellcode

      1. /etc/init.d/apache2 restart


      Ich zeige euch jetzt eine Beispielkonfiguration für die Subdomains (wo auch FolowSymLinks mit aktiviert werden)

      Quellcode

      1. #/etc/apache2/sites-available/default
      2. NameVirtualHost *
      3. ServerAdmin webmaster@localhost
      4. DocumentRoot /var/www/
      5. AddDefaultCharset UTF-8
      6. <VirtualHost *>
      7. ServerName www.meinedomain.de
      8. ServerAdmin webmaster@meinedomain.de
      9. DocumentRoot /var/www/main
      10. Options +FollowSymLinks +SymLinksIfOwnerMatch
      11. </VirtualHost>
      12. <VirtualHost *>
      13. ServerName user.meinedomain.de
      14. ServerAdmin webmaster@meinedomain.de
      15. DocumentRoot /var/www/userbereich
      16. Options +FollowSymLinks +SymLinksIfOwnerMatch
      17. </VirtualHost>
      18. <VirtualHost *>
      19. ServerName stats.meinedomain.de
      20. ServerAdmin webmaster@meinedomain.de
      21. DocumentRoot /var/www/stats
      22. Options +FollowSymLinks +SymLinksIfOwnerMatch
      23. </VirtualHost>
      Alles anzeigen

      Somit habe ich jetzt zwei subdomains festgelegt:
      -> stats.meinedomain.de im ordner /var/www/stats
      -> user.meinedomain.de im ordner /var/www/userbereich
      Ich lege also keine Domain für den haupt documentroot fest.
      Ich kann stattdessen für diesen eine umleitung mit PHP header("Location: meinedomain.de"); im ordner var/www/machen falls doch mal jemand auf diesen über die IP einklingt ;)

      Soweit sogut, wir möchten mit php auch mails versenden können dazu benötigen wir wenigstens sendmail.

    Sendmail
    • Man kann auch postfix oder ähnliche Mailserver verwenden da wir aber nur die mail funktion in php nutzen wollen müsste sendmail reichen.

      Quellcode

      1. apt-get install sendmail



    Ergänzungen u.ä. bitte posten ;)
    hoffe das es dem einen oder anderen Nützt

    4.036 mal gelesen

Kommentare 1