ggT mit Prolog

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • ggT mit Prolog

    Hey,

    ich hab hier folgende m?gliche L?sung um den ggT mittels Prolog zu bestimmen:

    ggt(A, B, C) :-gt(A, B, C), not(larger_gt(A, B, C)).

    larger_gt(A, B, C) :-gt(A, B, C1), C1>C.

    gt(A, B, C) :-t(A, C), t(B, C).

    t( A, C ) : - zwischen(1, C, A), AmodC =:= 0.

    zwischen(C, C, O).
    zwischen(U, C, O) :-O>U, U1 isU+1, zwischen(U1, C, O).


    kann mir jmd die letzten beiden Zeilen erkl?ren !? Was bewirkt "zwischen(C, C, O)."
    Und wieso l??t man in der untersten Zeile das U gegen O laufen ?